SCHLIESSEN

Auf einen Blick

Suche

"Lernen in Freiheit ist großartig"

Unsere Schul- und Hortstandorte:

POIs werden geladen...

Wir machen Schule:

Schulkinder in Gülzow feiern. © GS Gülzow

Beraten - Gründen - Weiterentwickeln:

Wir sind als Schulstiftung der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland mit 19 Schulen (18 in Mecklenburg-Vorpommern und eine in Schleswig-Holstein) sowie 14 angegliederten Horten der größte Träger evangelischer Schulen im norddeutschen Raum.
Mit uns betreuen fast 460 Mitarbeitende etwa 2.900 Schülerinnen und Schüler sowie 1.150 Hortkinder.

Wir beraten Gründungsinitiativen, koordinieren den Aufbau und die Entwicklung evangelischer Schulen, regeln Organisations- und Verwaltungsaufgaben und vertreten unsere Schulen und Horte in rechtlichen und politischen Fragen.
Von uns getragene, betriebene und geförderte Einrichtungen haben ein evangelisches Profil, sind reformpädagogisch orientiert und inklusiv.

Unsere Stiftung ist der verantwortungsvolle Ausdruck und Willen der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche), sich an der Erziehung und Bildung der heranwachsenden Generationen zu beteiligen. Damit kommen wir unserem Auftrag aus der Kirchenverfassung nach und wenden uns allen Menschen zu, um ihnen das Evangelium von Jesus Christus zu erschließen. So machen wir Schule ...

Ihre Ansprechpartner:

Kai Gusek und Matthias Fischer (v.li.)
©: esdn

Pastor Kai Gusek
Vorstandsvorsitzender, Pädagogisch-Theologischer Vorstand
Tel.: +49 385 555 706-20
E-Mail: kai.gusek@esdn.de

Matthias Fischer
Kaufmännischer Vorstand
Tel.
: + 49 385 555707-10
E-Mail:  matthias.fischer@esdn.de

 

Das ganze Team Geschäftsstelle:

Kinderteam unserer Grundschule in Pasewalk. © GS Pasewalk

Wir arbeiten gerne mit Ihnen - und für Sie zusammen. Mit 16 Mitarbeitenden (vom Vorstand bis zur Buchhaltung) sind wir für Sie da.Hier geht's zu Ihren weiteren Ansprechpartner*innen

Grußwort der Landesbischöfing Kristina Kühnbaum-Schmiddt

Landesbischoefin Kuehnbaum-Schmidt. © Nordkirche

 ...

 

Liebe Eltern, liebe Mitarbeitende, liebe Freundinnen und Freunde der Schulstiftung,

Schule ist wertvoll, und wie! Das haben Elterninitiativen, die Schulen in evangelischer Trägerschaft gegründet haben, schon immer gewusst, viele von ihnen inspiriert durch die Gedanken von Freiheit und Verantwortung aus der Wendezeit.

Ich finde faszinierend, mit wie viel Begeisterung und pädagogischer Leidenschaft Eltern und Lehrkräfte die Bildungslandschaft in unserer Nordkirche seitdem schöpferisch bereichert haben, insbesondere dadurch, dass sie sich dabei am christlichen Menschenbild orientieren.

Blättern Sie also gerne durch dieses Schulhefteb 2020/21. Entdecken Sie, wo und wie in Schulen und Horten unserer Schulstiftung inklusiv unterrichtet wird, wo Bienen gezüchtet, Umwelt- und Energiesparpreise gewonnen und Pferde in einer Grundschule versorgt werden, eine Schüler*innenfirma entsteht, Tablet-Klassen arbeiten, Schulgärten angelegt und mit Kirchengemeinden sowie staatlichen Schulen zusammengearbeitet wird.

All dies hilft Kindern, ihre Klassenzimmer zu verlassen, die Welt zu verstehen und zu gestalten. Es fordert auch uns, die Erwachsenen heraus, uns kontinuierlich weiterzubilden. 3.200 Schüler*nnen und mehr als 1.200 Hortkinder sind unserer Schulstiftung anvertraut. Dieser Verantwortung stellen sich fast 460 Mitarbeitende. Unsere Schulstiftung unterhält Schulen an 20 Standorten in unserer Landeskirche sowie 15 angegliederte Horte. Sie gehören zu den öffentlich besonders wahrgenommenen und anerkannten Arbeitszweigen der Nordkirche - sichtbar an den vielen Auszeichnungen, die sie gewinnen: z.B. die Auszeichnung als Umweltschule in Europa (Walkendorf) oder als bundesweit meisterliche Energiespar-Schule (Waren).

Wichtig ist und bleibt, dass die Schule gerade in den ländlich geprägten Regionen unserer Nordkirche im Dorf bleibt. In allen Bundesländern unserer Nordkirche berät die Schulstiftung Gründungsinitiativen, koordiniert den Aufbau und die Entwicklung evangelischer Schulen und vertritt unsere Schulen und Horte in rechtlichen Fragen. Sie ist bildungspolitisch aktiv, auch bundesweit als Mitveranstalterin des Bundeskongresses evangelischer Schulen.

 Viele Schulen in evangelischer Trägerschaft sind ein kultureller Anziehungspunkt für elterliche und großelterliche Bezugspersonen, die bislang kaum Kontakt zur Kirche haben. Wo sie die Familienarbeit im Ortsteil unterstützen, tragen sie deutlich zum diakonischen Auftrag der Kirche bei. ...

(Das ganze Grußwort hier weiterlesen)

 

 

Entdecken Sie mehr in:

Titelblatt Schulheft 2020 21

Zum Download: "Schulheft 2020-21"